• WINTER AKTIV

    SPORTLICH DURCH DEN SCHNEE

  • WINTER AKTIV

    SPORTLICH DURCH DEN SCHNEE

  • WINTER AKTIV

    SPORTLICH DURCH DEN SCHNEE

Rodeln & Schlittenfahren

„Los geht‘s!“ – das Kommando spornt alle Rodler an, jeder schiebt nach Leibeskräften. Füße hoch und nach hinten lehnen, mit diesen kleinen Kniffen, werden Sie schnell schneller. Um die Kurven zu kriegen, wird kurz mit beiden Beinen gebremst, dann das ganze Gewicht auf die Kurveninnenseite verlagert und mit dem äußeren Fuß gegen die Rodel gedrückt. So geht es mit viel Juchee durch den tief verschneiten Wald talwärts. Aber Erster will eigentlich keiner sein. Denn richtig lustig ist es dort, wo alle sind.

Eine Rodelpartie mit Freunden ist auf jeden Fall ein Höhepunkt beim Winterurlaub in der Silberregion Karwendel. Dafür sorgt schon allein die große Auswahl an Rodelbahnen. 17 stehen zur Wahl und jede ist anders. Mal sportlich, mal gemütlich, beleuchtet, naturbelassen – es ist also für Abwechslung gesorgt. Zu einer richtigen Rodel-Gaudi gehört natürlich auch der gemeinsame Aufstieg. Manchmal vielleicht anstrengend, aber bei der Einkehr in die Hütte schmecken Jause und Jagatee garantiert um vieles besser.

Ein Winterurlaub ohne zünftige Rodelpartie ist nur eine halbe Sache. Manche Rodelbahn ist nur zu Fuß erreichbar (das Stapfen durch den verschneiten Winterwald macht schon den Anmarsch zum Erlebnis!), zu manchen Rodelstrecken fährt ein Rodelbus oder ein Lift.


Eislaufen

Die Eislaufplätze in der Silberregion punkten nicht nur mit dem bestens gepflegten Eis. Der Panorama Rundblick auf jedem einzelnen Platz ist unbeschreiblich! Mitten in den Bergen der verschneiten Winterwelt finden Sie unsere Eislaufplätze. Neben dem Eislaufplatz in Schwaz gibt es noch zwei weitere, den Eislaufplatz in Jenbach und den Eislaufplatz in Vomp. Die herrliche Kulisse der Alpen und die frische Luft ist das pure Wintererlebnis.

Tanzen auf dem Eis, hintereinader herjagen oder einfach nur gemeinsame Runden drehen. Eislaufen gehört zum Winter wie der Schnee, auch in der Silberregion Karwendel. Nicht nur Kinder gleiten über das Eis, auch Erwachsene haben auf unseren Eislaufplätzen eine Menge Spaß. Schnappen Sie sich ein paar Eislaufschuhe und wagen Sie sich aufs Eis.

EISLAUFPLÄTZE

 

 

 


Langlaufen

Für Langläufer gibt es in der Silberregion Karwendel Langlaufloipen im Tal und auf den Bergen. Fünf Höhenloipen mit unvergesslichen Natureinblicken werden im Winter gespurt. Die Höhenloipen bestechen durch die abwechslungsreiche Streckenführung und Ihre herrliche Lage. Von jeder einzelnen Loipe aus haben Sie einen schönen Blick ins Tal. Gegenüber sehen Sie das Bergpanorama der Tuxer Alpen oder des Karwendel. Besonders beeindruckend ist die mit dem Loipengütesiegel ausgezeichnete Loipe (30 km) von der Hinterriss in die Eng im Alpenpark Karwendel. Genießen Sie die Stille im winterlichen Risstal. Sie werden überrascht sein, wie schön sich die Natur im Winter schmückt.

Diese Langlauf - Loipen werden in der Silberregion Karwendel gespurt:
  • Hochpillberg: Am Hochpillberg führt eine Loipe ab Grafenast ins Almgebiet der Naunzalm (2 km).
    Ebenfalls ab Grafenast geht die Loipe nach Bärau (1,5 km)
  • Vomp: Am Hochplateau Vomperberg ist ein Rundkurs mit 8 km Länge gespurt. In Hinterriss lockt die eindrucksvolle Loipe durch das Rißtal zum Naturdenkmal "Großer" Ahornboden. Hin und zurück beträgt die Loipe 30 km. - Empfehlenswert für trainierte und sportliche Langläufer
  • Weerberg: Zwei Höhenloipen mit unvergesslichen Panoramablicken werden für Sie gespurt. Die Loipen bestechen durch abwechslungsreiche Streckenführung und ihre herrliche Lage. Geeignet für sportliche Läufer und gemütliche Loipen-Wanderer. Die 4,5 km lange Loipe durch die Mitterberger-Felder ist in einer sehr reizvollen Umgebung angelegt und bietet ideale Bedingungen für Anfänger und Könner. Der Einstieg in die Langlaufloipe erfolgt beim Gasthof Huaberhof (Tennisstüberl). Eine weitere Langlaufloipe speziell für Anfänger und Könner wird am Ausserberg beim Auerfeld (Parkplatz neben Feuerwehrhaus) präpariert.

In den Tallagen rund um Schwaz, Buch, Jenbach, Stans und Vomp werden die Loipen je nach Schneelage gespurt. Genaue Informationen zur Beschaffenheit der Loipe erhalten in den Infobüros des Tourismusverband Silberregion Karwendel.


Schneeschuhwandern

Die unten angeführten Tourenbeispiele eignen sich bei guter Schneelage für traumhafte Schneeschuhwanderungen,
bei schlechter Schneelage für romantische Winterwanderungen.

Beim Schneeschuh- u. Winterwandern bitte auf die Lawinengefahr Rücksicht nehmen, bei den schwierigen Touren sind Lawinenkenntnisse erforderlich und auch die entsprechende Lawinenausrüstung mitzuführen.

Unkundige sollten nur mit Führer im lawinengefährlichen Gelände Wandern bzw. Schneeschuhwandern.


Skitouren

Ähnlich wie das Schneeschuhwandern erlebt das Skitourengehen ein rasantes Wachstum. Immer mehr Winterliebhaber möchten sich im Winter in der Natur austoben. Da kommt das Bergaufgehen mit den Skiern gerade recht. Zuerst strengt man sich bergauf an, obern genießt man die wunderbare Aussicht auf die verschneite Berge - und dann: Die Abfahrt fern vom Skilift-Trubel.

Wintermomente genießen und das doppelt, weil der Körper nach dem anstrengenden Aufstieg die Glückshormone lossschickt. Auch auf den Skipisten selbst, sind immer mehr Skitourengeher unterwegs. Speziell am Kellerjoch in der Silberregion Karwendel ist diese Entwicklung zu sehen. Dort hat sich der Wirt des Hecherhauses darauf eingestellt: Einmal pro Woche ist speziell abends für eine zünftige Einkehr länger geöffnet.

Geübte Skitourengeher steigen auf den Gilfert auf, einem der beliebtesten Skitourenberge Tirols. Die Abfahrten durch den Pulverschnee sind legendär.

Übersicht über Skitouren in der Region

Nacht Schitour

Jeden Donnerstag starten wir um 19.00 zur Nachtschitour zum Hecher. Der Anstieg beträgt ca. 550 Höhenmeter ist mäßig anstrengend und dauert ca. 1,5 Stunden. Ein erfahrener Schiführer begleitet Sie bei Ihren ersten oder auch schon geübten Schritten zum Hecherhaus. Nach einer Einkehr geht es mit Mondschein oder LED Lampen Schein über die Piste wieder hinunter zu den Hotels.

Achtung: mindest Teilnehmerzahl 3, maximal 5 Personen.

Anmeldungen jeweils bis Mittwoch Abend im Büro Schischule Kellerjoch oder unter +5242/623 29 32

Für Gäste denen der Aufstieg zu schwierig erscheint, doch aber eine herrliche Abfahrt im Mondschein erleben wollen, bieten wir eine Tour mit dem Raupenfahrzeug zum Hecher an. Abfahrt 20 Uhr, kosten pro Teilnehmer: € 20,- auch hier bitte Anmelden bis Mittwoch Abend im Schischulbüro oder unter: +5242/623 29 32